Informationsportal rund um die Adoption von Tieren aus dem Tierheim

Tierheim.com ist das Portal rund um die Adoption von Tieren aus dem Tierschutz. Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die Tiere über alles lieben und sich ein Leben ohne Vierbeiner praktisch gar nicht vorstellen können, sollten Sie bei der Anschaffung eines Haustiers auch im örtlichen Tierheim vorbeischauen. Unzählige Fellnasen warten dort auf ein neues Zuhause und wollen endlich ein eigenes Frauchen beziehungsweise Herrchen, das sie von ganzem Herzen liebt und ihnen eine Chance gibt. Natürlich ist es oftmals einfacher, im Zoofachhandel oder bei einem Züchter ein Tier zu kaufen, doch in Anbetracht der Tatsache, dass es sich dabei um ein neues Familienmitglied handeln soll, erscheint der Kauf eines Tieres wie eine Sache unangemessen. Es handelt sich schließlich um ein Lebewesen, das eine adäquate Wertschätzung verdient. Aus diesem Grund lautet die Devise im Tierschutz: Adoptieren statt kaufen!

Tierheim Online

Wenn Sie diese Sichtweise teilen und gerne etwas Gutes tun wollen, sind Sie in den Tierheimen und Tierschutzvereinen des Landes an der richtigen Adresse. Wer sich aber ein Tier aus dem Tierschutz zulegt, sollte ein paar grundlegende Dinge wissen und sich vorab sorgfältig informieren. Ansonsten kann die anfängliche Euphorie rasch in Frustration umschlagen, was schlimmstenfalls dazu führt, dass sich das Schicksal für das Tier wiederholt und dieses erneut im Heim landet. Da dies wohl auch kaum in Ihrem Sinne sein dürfte, hat es das Online-Portal Tierheim.com sich zur Aufgabe gemacht, wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten und ausführlich über die Adoption von Tierheimtieren zu informieren. Für all diejenigen, die mit diesem Gedanken spielen, finden sich hier umfassende Informationen.

Tierheime – Aufgaben und Ziele

Viele Tierfreunde verbinden mit dem Begriff Tierheim schreckliche Vorstellungen und glauben, den Tieren erginge es dort schlecht. Es ist natürlich zutreffend, dass kein Tierheim ein Zuhause ersetzen kann, um einen Knast für Tiere handelt es sich aber auch nicht. Tierheime sind wichtige Institutionen des Tierschutzes und nehmen Tiere auf, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr bei ihrem bisherigen Besitzer bleiben können. Dies ist unter anderem dann der Fall, wenn der Halter das Interesse verliert oder überfordert ist und das Tier daher abgeben möchte. Nicht selten werden Haustiere dann ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen, was oftmals ihren Tod bedeutet. Das Tierheim ist somit für solche Tiere die Rettung.

 

  • Tierheim

    Unterbringung von Fundtieren

    Dies gilt auch für Fundtiere, die ausgesetzt wurden oder ihrem Halter abhandengekommen sind. Werden diese draußen aufgegriffen, werden sie erst einmal im örtlichen Tierheim untergebracht. Auch beschlagnahmte Tiere und Vierbeiner, die aufgrund von Krankheit oder Tod ihres Besitzers ihr Zuhause verlieren, landen vielfach im Tierheim. Dessen Aufgabe besteht dann darin, die herrenlosen Haustiere unterzubringen. Im weiteren Verlauf soll dann möglichst rasch eine Vermittlung in ein neues Zuhause stattfinden, so dass das Tierheim lediglich als kurzzeitige Zwischenstation dienen soll.

    Weiter lesen

 
  •  
    Unterbringung von Fundtieren

 

In der Praxis kommt es aber immer wieder vor, dass einzelne Tiere länger bleiben und so zu echten Langzeitinsassen werden. Nichtsdestotrotz ist auch bei solchen „Notfellen“ die Weitervermittlung das Ziel. Allerdings sehen sich die Tierheime auch in der Verantwortung und nehmen die Wahl des neuen Zuhauses sehr genau, wodurch die Vermittlung durchaus mit einem gewissen Aufwand verbunden sein kann.

Wie läuft die Vermittlung im Tierheim ab?

Grundsätzlich variiert der Vermittlungsablauf je nach Tierheim, doch im Allgemeinen gibt es ein paar grundlegende Dinge, die fast immer gelten. Obgleich es Hunderte Tierheime und Tierschutzvereine alleine in Deutschland gibt, die allesamt darauf ausgerichtet sind, ihre Tiere zu vermitteln, soll kein Tier an den nächstbesten Interessenten vermittelt werden. Die Suche nach dem perfekten Zuhause stellt die Mitarbeiter zwar tagtäglich vor große Herausforderungen, soll aber das Wohlergehen der Tiere sicherstellen. Damit diese es fortan gut haben und nicht früher oder später im Tierheim landen, nehmen die Verantwortlichen die Vermittlung sehr ernst.

  • Tier adoptieren

    Besuchen Sie Ihr Tierheim vor Ort

    Zunächst sollten Interessenten dem Tierheim einen Besuch abstatten und bei ernsthaftem Interesse an einem zu vermitteltenden Tier einen Tierpfleger ansprechen. Dieser kann über das Wesen sowie die Haltungsbedingungen Auskunft geben. Der potenzielle Halter kann dann etwas über seine Lebensumstände berichten, so dass abgeglichen werden kann, ob Mensch und Tier zusammenpassen.

    Weiter lesen

  • Besuchen Sie Ihr Tierheim vor Ort

Gegebenenfalls findet dann eine Vorkontrolle statt, bevor ein Schutzvertrag aufgesetzt wird. Nach Begleichung der Schutzgebühr kann man den Vierbeiner dann endlich mit nach Hause nehmen, wobei mitunter auch noch eine Nachkontrolle erfolgen kann. Das Tierheim will auf diese Art und Weise die bestmögliche Vermittlung erreichen, damit der Vierbeiner nicht wieder sein Zuhause verliert, sondern endlich ankommen und auf seine Menschen zählen kann.

Warum sollte man ein Tier aus dem Tierheim adoptieren?

Angesichts der aufwendigen Vermittlung und damit einhergehenden Kontrollen, scheuen nicht wenige Menschen zunächst den Weg ins Tierheim. Es ist natürlich deutlich einfacher, einen Züchter oder Zooladen aufzusuchen und dort ein Tier zu kaufen. Nichtsdestotrotz sollte man Haustiere eher adoptieren statt kaufen. So kann man der Tatsache Rechnung tragen, dass es sich um ein Lebewesen und keine Sache handelt. Insbesondere für Familien mit Kindern kann ein Besuch im Tierheim sehr sinnvoll sein, denn der Nachwuchs wird so damit konfrontiert, dass es vielen Tieren nicht gut geht und diese dringend ein neues Zuhause suchen. Da ein Haustier oftmals ein erstes Verantwortungsbewusstsein vermitteln soll, ist es nur logisch, einen Vierbeiner aus dem Tierschutz aufzunehmen. Obgleich es nicht immer ein Welpe sein muss, suchen auch junge Tiere, die mitunter im Tierheim geboren wurden, hier ein neues Zuhause.

Auch ohne Kinder sollte man als verantwortungsbewusster Tierfreund das örtliche Tierheim aufsuchen und vielleicht auch mit weiteren Tierschutzvereinen Kontakt aufnehmen. Leider gibt es unzählige Tiere im Tierschutz, die auf ein neues Zuhause hoffen. Indem man ein solches Tier adoptiert, rettet man gleich zwei Leben. Einerseits gibt man dem adoptierten Tier eine neue Chance und andererseits wird der Platz für einen anderen Vierbeiner freigemacht, der sich in einer Notlage befindet und ein neues Zuhause sucht.

Welche Tiere warten im Tierheim?

Nicht selten hat man konkrete Vorstellungen davon, welche Kriterien das eigene Haustier erfüllen soll. Zunächst kann man hier die Tierart eingrenzen. Auch das Alter des Tieres ist nicht selten ein entscheidender Faktor. Mithin haben Sie auch eine Vorliebe für eine bestimmte Rasse und machen sich daher auf den Weg zum Züchter. Doch auch in den Tierschutzvereinen des Landes werden Sie fündig, denn sämtliche Tierarten, die auch als Haustiere gehalten werden, sind auch in den Tierheimen anzutreffen. So suchen die folgenden Tiere vielfach im Heim ein neues Zuhause:

Dabei handelt es sich längst nicht nur um Mischlinge und alte und kranke Tiere, sondern auch um Rassehunde und -katzen. Welpen und Kitten sind im Tierheim auch keine Seltenheit, so dass sich nahezu alle Wünsche erfüllen lassen. Es lohnt sich also, zumindest einmal im örtlichen Tierheim vorbeizuschauen.

Worauf muss man bei Tieren aus dem Tierheim ganz besonders achten?

Wer sich für ein Tier interessiert, sollte sich allerdings auf den individuellen Charakter einlassen können und bedenken, dass der Vierbeiner in der Vergangenheit vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht hat. Die Unterbringung im Tierheim bedeutet zudem Stress und kann für die Seele eines Vierbeiners durchaus belastend sein. Die Mitarbeiter tun zwar ihr Bestes, können ein Zuhause aber nicht ersetzen. All dies sollte man bedenken, wenn man im Tierheim nach dem perfekten Vierbeiner Ausschau hält. Nicht selten sind die Tiere eher zurückhaltend, ängstlich und scheu, so dass sie erst einmal Zeit brauchen, Vertrauen zu fassen. Dies gilt aber längst nicht für alle Tiere. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Gespräch mit den Tierpflegern zu suchen und sich so nach dem Wesen, der Vergangenheit und dem Gesundheitszustand des Tieres zu erkundigen.

Ehrenamtliches Engagement als Gassigänger, Katzenschmuser oder auch Pflegestelle ist nicht nur sehr löblich, sondern bietet Tierfreunden die Gelegenheit, die Tiere besser kennenzulernen, bevor sie sich schlussendlich adoptieren. Auch wenn Sie trotz aller Tierliebe aus persönlichen Gründen keinen Vierbeiner aufnehmen können, ist ein Ehrenamt eine tolle Sache.

Tierheim.com – Das Online-Tierheim

Tierheim.com ist in erster Linie ein unabhängiges Online-Portal, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, der Tiervermittlung über den Tierschutz mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und Interessenten umfassend zu diesem Thema zu informieren. Tierheim.com ist dementsprechend ein virtueller Ratgeber, der informieren möchte. Anders als man dies vielleicht erwarten könnte, findet man unter der Internetadresse Tierheim.com somit keinen Tierschutzverein mit eigener Tiervermittlung. Nichtsdestotrotz dreht sich hier alles rund um die Vermittlung von Tieren, die ein neues Zuhause suchen. Dementsprechend kann mitunter doch von einem Online-Tierheim die Rede sein.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

TIERFREUNDE & TIERHEIME ZUSAMMENBRINGEN
Tierheim.com

TIERFREUNDE & TIERHEIME ZUSAMMENBRINGEN

Das Online-Portal Tierheim.com unterstützt den Tierschutz zwar nicht durch eine aktive Tiervermittlung, bringt aber Tierfreunde und Tierschutzvereine zusammen. Hier finden all diejenigen, die sich mit den Gedanken tragen, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren, umfassende Informationen sowie einen virtuellen Ratgeber. Weiterhin bringt Tierheim.com reale Tierheime und Tierfreunde zusammen, denn unabhängig davon, in welcher Region man lebt, findet man über Tierheim.com Tierheime und Tierschutzvereine vor Ort.
SCHNITTSTELLE FÜR PRIVATE TIERVERMITTLUNGEN
Tierheim.com

SCHNITTSTELLE FÜR PRIVATE TIERVERMITTLUNGEN

Tierheim.com versteht sich zugleich auch als Schnittstelle für private Tiervermittlungen. Halter, die ihrem Vierbeiner nicht mehr gerecht werden können und ihm zugleich einen stressigen Aufenthalt im Tierheim ersparen möchten, bemühen sich vielfach um eine private Vermittlung in Eigenregie. Tipps und Tricks sowie konkrete Hilfestellungen liefert diesbezüglich Tierheim.com als Online-Tierheim.

Tierheim.com – Unsere Intention und Ziele

Die Anschaffung eines Tieres sollte stets wohl überlegt sein und niemals überstürzt werden, schließlich übernimmt man für die nächsten Jahre Verantwortung für ein anderes Lebewesen. Als Tierhalter sollte man sich dessen bewusst sein. Dazu gehört es unter anderem auch, Tiere nicht wie Waren im Zoofachhandel zu kaufen. Beim Züchter erhält man stets niedliche Jungtiere, aber diese bleiben nicht ewig so klein, so dass echte Tierfreunde auch den Weg ins Tierheim nicht scheuen sollten. Zahllose Vierbeiner unterschiedlichster Tierarten suchen über den Tierschutz ein neues Zuhause und haben es mehr als verdient, von liebevollen Menschen adoptiert zu werden.

Hier auf Tierheim.com möchten wir Ihnen diesbezüglich alle relevanten Informationen an die Hand geben und positionieren uns als unabhängiger Online-Ratgeber rund um die Vermittlung von Tieren aus dem Tierheim. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen und den Tierschutz mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Hunde, Katzen, Vögel und Kleintiere, die ihr Zuhause verloren haben, haben eine Chance auf ein liebevolles Zuhause mehr als verdient. Zugleich dürfen Sie nicht vergessen, dass diese Tiere mitunter traumatische Erlebnisse hinter sich haben. Hier müssen Sie besonderes Verantwortungsbewusstsein zeigen. Worauf es genau ankommt und wie Sie sich am besten auf die Adoption eines Tierheimtieres vorbereiten, erfahren Sie hier auf Tierheim.com.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4.3 von 5 (18 Bewertungen)