Tierheime in Berlin

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, sondern zugleich eine internationale Metropole mit besonderem Flair. Die rund 3,5 Millionen Berliner und Berlinerinnen lieben neben ihrer Stadt vielfach auch Tiere. Folglich ist es auch nicht verwunderlich, dass Hunde, Katzen und andere Vierbeiner in vielen Berliner Haushalten anzutreffen sind. Nicht selten bildet die Haustierhaltung einen Kontrast zum urbanen Leben und schafft so einen gewissen Ausgleich. Während im alltäglichen Leben nicht selten Stress und Hektik herrschen, findet man beim Haustier Ruhe und Zuneigung. Leider können nicht alle Haustiere bis zu ihrem Lebensende bei ihren Besitzern bleiben und verlieren so mitunter ihr Zuhause. Schicksalsschläge wie eine Erkrankung, Pflegebedürftigkeit oder der Tod des Halters können hier ausschlaggebend sein. Nicht selten gehen die Menschen aber auch nicht angemessen mit ihrem Haustier um oder verlieren schlichtweg das Interesse. Dies hat für die Tiere zur Folge, dass sie weitergereicht oder ausgesetzt werden. Glück im Unglück ist es dann noch, wenn das Haustier im Tierheim in Berlin abgegeben wird. Dort kümmert man sich um eine artgerechte Unterbringung und sucht nach einem geeigneten Zuhause.

Der Tierschutzbund in Berlin

Der Deutsche Tierschutzbund ist der Dachverband der Tierschutzvereine in Deutschland und somit bundesweit eine wichtige Institution für den Tierschutz. Neben verschiedenen Landesverbänden betreibt der Tierschutzbund unter anderem auch eine Akademie für Tierschutz sowie einige Tierschutzzentren. Dabei geht es nicht nur um die praktische Tiervermittlung, sondern auch um eine effektive Tierschutzpolitik. Insbesondere das Hauptstadtbüro in Berlin, dem Zentrum der Macht in Deutschland, spielt hier eine entscheidende Rolle und ist die erste Adresse in Sachen Tierschutz in Berlin. Allein schon die räumliche Nähe zu Bundesrat und Bundestag bietet gewisse Möglichkeiten der Einflussnahme und sorgt dafür, dass der Tierschutzbund im Rahmen seiner Möglichkeiten ins politische Geschehen der Bundesrepublik Deutschland eingreift.

Tierschutzvereine in Berlin

Wenn es um die Tierschutzvereine in Berlin geht, steht vor allem das Berliner Tierheim im Fokus. Dieses wird durch den Tierschutzverein für Berlin und Umgebung betrieben und verfügt über 16 Hektar, so dass es sich dabei um eines der größten Tierheime in ganz Europa handelt. In Berlin-Falkenberg warten so unzählige Tiere auf ein neues Zuhause. Jährlich werden hier Tausende Tiere aufgenommen und gelangen so in die Vermittlung, die vielfach sehr erfolgreich gelingt. Zahlreiche Mitarbeiter kümmern sich tagtäglich um die Versorgung, Betreuung und Vermittlung der Vierbeiner. Zudem ist anzumerken, dass das Tierheim Berlin ebenfalls die Tiersammelstelle des Landes Berlin beherbergt und somit regelmäßig Fundtiere aufnimmt. Können diese nicht ihrem Besitzer zugeführt werden, warten auch sie auf eine erfolgreiche Vermittlung.

Als größtes Tierheim Deutschlands und nicht zuletzt auch wegen der modernen Architektur hat das Tierheim Berlin auch eine gewisse Medienpräsenz. Neben Dokumentationen über das Tierheimleben wurden hier bereits Filme und Serien gedreht.

Tiervermittlung in Berlin

Das Tierheim in Berlin nimmt zwar eine ganze Reihe an Aufgaben wahr, doch die Tiervermittlung ist und bleibt das Herz des Tierschutzes. Das Berliner Tierheim verfügt über mehrere Hundehäuser, Katzenhäuser und ein Haus für Kleintiere. Dementsprechend werden hier vor allem Hunde, Katzen und Kleintiere vermittelt. Vögel und Reptilien findet man hier aber auch vielfach.

Tierheime in Berlin

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4,8 von 5 (33 Bewertungen)