Tierheime in Bayern

Der Freistaat Bayern beheimatet nicht nur knapp 13 Millionen Menschen und jedes Jahr Tausende Urlaubsgäste, sondern auch zahllose Haustiere, die das Leben vieler Menschen in Bayern bereichern. Nicht nur die atemberaubende Natur Bayerns weiß so Tierfreunde immer wieder aufs Neue zu begeistern, schließlich geht nichts über einen eigenen Vierbeiner, mit dem man das Leben teilt. Trotz aller Tierliebe sind die Tierheime in Bayern leider immer gut gefüllt. Dies ist nicht nur darauf zurückzuführen, dass sich viele Menschen unüberlegt ein Tier anschaffen, diese Entscheidung später aber wieder bereuen und den Vierbeiner daher im Tierheim abgeben. Krankheit und Tod des Besitzers oder die unverhoffte Veränderung der Lebensumstände kann ebenfalls dafür sorgen, dass einst geliebte Haustiere im Tierheim landen. Durch die Grenzlage Bayerns werden hier zudem immer wieder illegale Tiertransporte aus dem Ausland gestoppt, die die Tierheime in Bayern nicht selten an ihre Belastungsgrenzen bringen.

Der Tierschutzbund in Bayern

Der Deutsche Tierschutzbund ist auch in Bayern mit einem eigenen Landesverband vertreten, der sich dem Tierschutz in all seinen Facetten widmet. Verbrauchte Tiere aus den Versuchslaboren sind dem Tierschutzbund in Bayern ebenso wie beschlagnahmte Tiere und abgeschobene Haustiere ein großes Anliegen. Hunde, Katzen und viele weitere Tiere erhalten so dank des Tierschutzbundes in Bayern eine zweite Chance und können in den Tierheimen des Landes auf eine bessere Zukunft hoffen. Abgesehen von der klassischen Tierrettung ist auch die Tierschutzpolitik auf Landesebene ein zentrales Thema des Tierschutzbundes in Bayern, der als Dachorganisation für mehr als 100 Tierschutzvereine und über 70 Tierheime fungiert.

Tierschutzvereine in Bayern

Die Tierschutzvereine in Bayern stehen ganz in der Tradition des Deutschen Tierschutzbundes und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Versuchstiere, abgeschobene Haustiere und auch Nutztiere zu retten. Dabei können die einzelnen Tierschutzvereine durchaus unterschiedliche Schwerpunkte haben, wobei die Tierheime in Bayern die richtigen Anlaufstellen sind, wenn es um die Vermittlung von Haustieren geht. All diejenigen, die die Adoption eines solchen Vierbeiners in Betracht ziehen, werden in ganz Bayern vielfach fündig und haben schon allein hinsichtlich der Tierschutzvereine mehr oder weniger die Qual der Wahl. Dies zeigt, dass die Menschen in Bayern im Umgang mit den Mitgeschöpfen ein großes Verantwortungsbewusstsein an den Tag legen und auch „ausrangierten“ Vierbeinern eine Chance geben. Besonders bedeutende Tierschutzvereine in öffentlicher Hand sind vor allem:

  • Tierschutzverein München
  • Tierheim Nürnberg
  • Tierheim Ingolstadt
  • Tierheim Bayreuth
  • Tierschutzverein Starnberg

Viele Menschen in Bayern engagieren sich aber auch ganz persönlich für den Tierschutz und rufen mitunter eigene Initiativen ins Leben. Private Tierschutzvereine und auch Gnadenhöfe sind hier zu nennen und vervollständigen das breite Spektrum an Angeboten im Bereich des Tierschutzes in Bayern.

Tiervermittlung in Bayern

Auch in Bayern sind Hunde und Katzen die beliebtesten Haustiere und in vielen Haushalten vorhanden. Immer wieder kommt es aber dazu, dass diese ihr Zuhause verlieren, so dass die Tierheime in Bayern vor allem Hunde und Katzen an neue Besitzer vermitteln. Die Tiervermittlung umfasst aber auch Kleintiere, Vögel und sogar Reptilien.

Tierheime in Bayern

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4.2 von 5 (15 Bewertungen)