Tierheime in Hessen

Wer in Hessen auf den Hund kommt oder ein anderes Haustier anschaffen möchte, um so sein eigenes Leben zu bereichern, wird vielfach fündig. Für die meisten Menschen ist es dabei naheliegend, einen Züchter der gewünschten Tierart und Rasse aufzusuchen. So hat man die Chance, einen Welpen, ein Kitten oder ein anderes Jungtier von Anfang an auf seinem Lebensweg zu begleiten und heranwachsen zu sehen. Dass auch im Tierschutz durchaus junge Tiere landen können und zudem selbstverständlich auch ältere Tiere es verdient haben, ein schönes Zuhause zu bekommen, sollten die Tierfreunde unter den rund 6,1 Millionen Einwohnern Hessens ebenfalls bedenken. Nicht jeder Tierhalter kann seinen Vierbeiner bis zu dessen Lebensende begleiten, denn Schicksalsschläge, eine veränderte Lebenssituation oder auch eine schwerwiegende Erkrankung können dies zuweilen verhindern und sind Erklärungen dafür, warum so viele Tiere in den Tierheimen in Hessen landen. Mitunter ist es aber auch einfach der Verantwortungslosigkeit des Halters geschuldet, der schlichtweg das Interesse verliert und den Vierbeiner entweder ins Tierheim abschiebt oder sogar aussetzt.

Der Tierschutzbund in Hessen

Der Deutsche Tierschutzbund ist die treibende Kraft im deutschen Tierschutz und fungiert als Dachorganisation der Tierschutzvereine und Tierheime in der Bundesrepublik. Auf Landesebene treten hier aber eher die Landesverbände in Erscheinung und koordinieren die aktive Tierschutzarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Tierschutzberatung und politische Lobby-Arbeit. Genau diese Aufgaben übernimmt in Hessen der Landestierschutzverband Hessen mit Sitz in Altenstadt. Diverse Aktionen und Informationskampagnen sollen das Bewusstsein in der Bevölkerung für die Bedürfnisse der Mitgeschöpfe schärfen und ihnen vor Augen führen, welche Verantwortung sie tragen. Dies beginnt beim Einkauf von Fleisch und Wurst und reicht bis hin zur verantwortungsvollen Haustierhaltung.

Tierschutzvereine in Hessen

All diejenigen, die den Tierschutz in Hessen unterstützen wollen, können sich beispielsweise ehrenamtlich in den Tierschutzvereinen des Landes engagieren, Spenden sammeln oder ein Tierheimtier adoptieren. Aufgrund der Vielzahl an Tierschutzvereinen ergibt sich nahezu immer die eine oder andere Möglichkeit in Wohnortnähe. Wer allerdings ein Tier aufnehmen möchte, tut auch gut daran, verschiedene Tierheime in Hessen zu besuchen. Wichtige Adressen sind dabei unter anderem:

Alle Tierschutzvereine in Hessen aufzuzählen, ist allerdings unmöglich. Folglich ist es ratsam, eine eigene Recherche durchzuführen. Dabei kann man beispielsweise auch Schwerpunkte setzen und sich auf einzelne Tierarten oder den Auslandstierschutz konzentrieren.

Tiervermittlung in Hessen

Die meisten Menschen, die ein Tierheim besuchen, erwarten dort vor allem Hunde und Katzen. Auch in den hessischen Tierheimen machen diese Tiere die Mehrheit aus, was einfach ihrer allgemeinen Popularität in der Haustierhaltung geschuldet ist. Dementsprechend vermitteln die Tierheime in Hessen vor allem Hunde und Katzen. Aber auch andere Tierarten werden keineswegs von der Tiervermittlung ausgeschlossen, so dass man hier auch zahllose Kleintiere, Vögel und sogar Reptilien findet, die ein neues Zuhause bei verantwortungsvollen und liebenden Haltern suchen.

Tierheime in Hessen

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)