Tierheime in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland ist eher ländlich geprägt und bietet somit beste Bedingungen für die Haltung von Tieren. Viele der rund 1,6 Millionen Einwohner des Landes nehmen diese Gelegenheit wahr und teilen ihr Leben mit einem oder gleich mehreren Vierbeinern. Eine schwere Erkrankung, veränderte Lebensumstände und andere Gründe können allerdings dafür sorgen, dass die Haustierhaltung eingeschränkt oder sogar ganz aufgegeben werden muss. Zuweilen verlieren die Menschen aber auch einfach das Interesse oder waren sich vorab nicht bewusst, was es bedeutet, einen Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier zu haben. In all diesen und vielen weiteren Fällen muss rasch eine Lösung her, die die Tierheime in Mecklenburg-Vorpommern bieten. Hier werden Abgabe- und Fundtiere gleichermaßen aufgenommen und erst einmal untergebracht. Im Idealfall melden sich rasch Interessenten, die an einer Tiervermittlung interessiert sind und somit dafür sorgen, dass der Aufenthalt im Tierheim möglichst kurz ausfällt.

Der Tierschutzbund in Mecklenburg-Vorpommern

Organisiert werden die Tierheime und Tierschutzvereine in Mecklenburg-Vorpommern durch den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Deutschen Tierschutzbundes. Diesem gehören mehr als 20 Mitglieder an, die im ganzen Land zu finden sind und hier aktive Tierschutzarbeit leisten. Politisch ist der Tierschutzbund Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls sehr engagiert und verschafft so dem Tierschutz in der Landespolitik Gehör. Maßnahmen aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sowie die Unterstützung der Tierschutzvereine in Mecklenburg-Vorpommern ist den Verantwortlichen ein wichtiges Anliegen. Wenn es um den Tierschutz in Mecklenburg-Vorpommern geht, ist der Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes somit immer die erste Adresse.

Tierschutzvereine in Mecklenburg-Vorpommern

Unabhängig davon, ob man ein Tier adoptieren möchte oder sich von seinem Vierbeiner trennen muss, wendet man sich natürlich nicht an den Tierschutzbund, sondern einen einzelnen Verein. Üblicherweise führt dann der erste Weg ins Tierheim. Wichtige Tierheime in Mecklenburg-Vorpommern sind unter anderem:

Private Auffangstationen, Tierschutzorganisationen und engagierte Tierschützer, die in Eigenregie agieren, sind ebenfalls nicht zu vergessen und komplettieren die facettenreiche Tierschutzarbeit in Mecklenburg-Vorpommern.

Tiervermittlung in Mecklenburg-Vorpommern

Menschen, die sich bewusst gegen den Kauf im Zoofachhandel oder beim Züchter entscheiden und stattdessen einem Tier aus dem Tierschutz eine zweite Chance geben wollen, erleben in den Tierheimen in Mecklenburg-Vorpommern eine riesige Vielfalt. Nicht nur Hunde und Katzen werden hier stets in großer Zahl vermittelt, sondern auch Kleintiere und Vögel. Immer mehr Tierheime beherbergen zudem auch Reptilien und haben so mit der zunehmenden Popularität exotischer Haustiere zu kämpfen, denn längst nicht alle Menschen können den besonderen Bedürfnissen und Haltungsansprüchen solcher Exoten gerecht werden. Nicht selten landen diese dann im Tierheim und tun sich in der Tiervermittlung recht schwer. Vielen Tierfreunden ist schlichtweg nicht bewusst, dass auch exotische Haustiere immer häufiger im Tierheim landen. Dementsprechend denken sie gar nicht an eine entsprechende Tiervermittlung und kaufen im Zooladen, beim Züchter oder auch auf Tierbörsen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall auch, einmal in den Tierheimen der Umgebung vorbeizuschauen.

Tierheime in Mecklenburg-Vorpommern

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)