Frettchen aus dem Tierheim

Frettchen sind zwar nicht direkt exotische Haustiere, aber weitaus seltener als beispielsweise Meerschweinchen, Zwergkaninchen oder Wellensittiche. Wer sich in die Knopfaugen eines Frettchens verliebt hat und einem solchen Vierbeiner ein Zuhause schenken möchte, sollte sich aber vorab sorgfältig über die Anforderungen der Frettchenhaltung informieren. Zunächst ist es zudem ratsam, sich mit den typischen Verhaltensweisen und Bedürfnissen von Frettchen zu beschäftigen. Frettchen sind die domestizierte Form des Iltis und kommen im Gegensatz zu diesem nicht in der freien Natur vor. Obgleich Frettchen von Menschen gezielt gezüchtet und domestiziert wurden, tragen sie noch vieles ihrer wilden Verwandten in sich. Nichtsdestotrotz können Frettchen durchaus sehr zahm werden und sich als sehr menschenbezogene Heimtiere zeigen. Dazu bedarf es aber einer guten Sozialisierung, viel Geduld sowie einer adäquaten Haltung.

Frettchen als Haustiere

Frettchen werden heutzutage vielfach als Haustiere gehalten und erobern das Herz vieler Menschen im Sturm. Insbesondere ihr possierliches Aussehen sowie die Tatsache, dass sie sehr zutraulich werden können, lassen sie als perfekte Haustiere erscheinen. Allerdings muss man unter anderem wissen, dass Frettchen im Gegensatz zu den meisten anderen Kleintieren nicht nur pflanzliche Kost benötigen, sondern Allesfresser sind. Im alltäglichen Leben mit Frettchen kann zudem die Einrichtung der Wohnung Schaden nehmen, denn die Tiere sind quirlig und knabbern fast alles an. Weiterhin kann von ihnen ein gewisser Geruch ausgehen, weshalb die meisten Privathalter früher oder später die Kastration ihrer Tiere veranlassen.

Die richtige Ausstattung für Frettchen

Frettchen sind grundsätzlich sehr agile Tiere, verschlafen aber dennoch einen großen Teil des Tages. Als Schlafstätte dient ihnen dabei üblicherweise ein Käfig, der die essentielle Grundausstattung für Frettchenhalter bildet. Die Tiere schlafen zumeist aber nicht nur in ihrem Käfig, sondern verbringen auch einen Teil ihrer aktiven Zeit darin, denn kaum jemand wird seinem Frettchen rund um die Uhr Auslauf gewähren können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Frettchenkäfig so groß wie möglich ist. Im Idealfall kann man zwei Frettchen in Wohnungshaltung zwei bis drei Quadratmeter bieten. Dabei bietet sich ein hoher Käfig mit vielen Klettermöglichkeiten und Etagen an, denn so erreicht man trotz geringerer Stellfläche ein ausreichendes Platzangebot für die Tiere. Handelsübliche Käfige für Frettchen sind folglich in der Regel viel zu klein und können bestenfalls als Schlafplatz dienen, wenn ansonsten rund um die Uhr Freilauf gewährt wird. Dementsprechend bietet sich an, sich an einem Eigenbau zu versuchen oder ein Gehege nach Maß in Auftrag zu geben, um den Frettchen eine artgerechte Unterbringung zu bieten. Die passende Ausstattung erhält man wiederum durchaus auch im Handel und sollte das Frettchengehege so mit den folgenden Dingen einrichten:

  • Futternäpfe
  • Tränken
  • Zwischenetagen
  • Hängematten
  • Häuschen
  • Kuscheldecken
  • Tunnel
  • Brücken
  • Höhlen
  • Futter
  • Einstreu
  • Spielzeug

Frettchen aus dem Tierheim adoptieren

Im Zoofachhandel werden Frettchen glücklicherweise eher selten angeboten, so dass die meisten Menschen, die ein solches Tier anschaffen möchten, bei einem Züchter vorstellig werden. Dort erhalten sie nicht nur Frettchen, sondern auch eine umfassende Beratung. Insbesondere für Menschen, die bislang noch keinerlei Erfahrungen mit Frettchen sammeln konnten, ist dies von unschätzbarem Wert. Auch für den Fall, dass Fragen und/oder Probleme auftauchen, ist der Züchter für die neuen Frettchenhalter stets ein kompetenter Ansprechpartner, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Verantwortungsvolle Tierfreunde müssen aber nicht zwingend einen Züchter aufsuchen, sondern können auch im örtlichen Tierheim nachfragen, ob dort Frettchen aktuell ein Zuhause suchen. Sollte dies nicht der Fall sein, können die Tierheimmitarbeiter vielfach andere Tierheime oder Tierschutzorganisationen nennen, die Frettchen zu vermitteln haben.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)