Britisch Kurzhaar aus dem Tierheim

Auf der Liste der beliebtesten Katzenrassen ist immer auch die Britisch Kurzhaar zu finden, die folglich zu den populärsten Katzenrassen gehört und das Herz vieler Menschen im Sturm erobert. Hierfür sorgt vor allem das elegante und kuschelige Erscheinungsbild der Britisch Kurzhaar. Aber auch charakterlich können diese Tiere überzeugen und bereichern viele Familien mit ihrem liebenswürdigen Wesen. All diejenigen, die einer Katze oder einem Kater der Rasse Britisch Kurzhaar ein Zuhause schenken möchten, sollten sich einerseits damit befassen, was es bedeutet, eine Katze zu halten, und andererseits intensiv mit der Rasse beschäftigen. Grundsätzlich ist zwar jedes Tier ein Individuum, doch in der Zucht hat sich auch für die Britisch Kurzhaar ein gewisser Standard herausgebildet.

Das äußere Erscheinungsbild der Britisch Kurzhaar

Optisch erinnert eine Britisch Kurzhaar oftmals an einen Teddy, denn sie hat flauschiges Fell und einen runden Kopf. Die Farbe wird in der Regel als blau bezeichnet, wobei Laien die Katzen eher als grau beschreiben würden, wobei auch andere Farben möglich sind. Das Fell ist kurz, flauschig und mit einer dichten Unterwolle versehen. Dementsprechend darf man die erforderliche Fellpflege nicht unterschätzen. Kurze und eher stämmige Beine und ein muskulöser Körperbau verleihen der Britisch-Kurzhaar-Katze ein eher kompaktes Aussehen. Dem allgemeinen Rassestandard entsprechend bringen die Tiere zwischen vier und acht Kilogramm auf die Waage. Körperlich entwickelt sich die Britisch Kurzhaar allerdings relativ langsam und ist daher erst mit rund zwei Jahren vollständig ausgewachsen.

Das Wesen der Britisch Kurzhaar

Der Charakter einer Britisch Kurzhaar lässt sich im Allgemeinen als eher ruhig beschreiben. Die in der Regel nicht wasserscheuen Tiere haben ein eher mittleres Temperament und erweisen sich immer wieder als einerseits zwar eigenständige, aber andererseits sehr anpassungsfähige und unkomplizierte Hausgenossen. Die Britisch-Kurzhaar-Katze ist zumeist ausgeglichen und dementsprechend eine auch für Anfänger geeignete Katzenrasse. Unerfahrene Katzenhalter sollten sich aber nichtsdestotrotz intensiv mit den Ansprüchen und Bedürfnissen einer Katze befassen, schließlich soll auch eine BKH zu ihrem Recht kommen und ein zufriedenes Katzenleben bei liebenden Menschen führen können.

Die richtige Ausstattung für Britisch Kurzhaar

Wenn eine Britisch Kurzhaar einzieht, sind natürlich auch einige passende Tierprodukte erforderlich. Die meisten Menschen denken bei einer Katze zuerst an Kratzmöbel und eine Katzentoilette. Dabei handelt es sich um eine essentielle Ausstattung für jeden Katzenhaushalt. Darüber hinaus braucht man natürlich auch noch Näpfe und adäquates Katzenfutter, schließlich lebt auch der Stubentiger nicht allein von Luft und Liebe. Spielzeug sowie das richtige Equipment für die Fellpflege dürfen ebenfalls nicht fehlen. Zu guter Letzt dürfen Halter einer Britisch Kurzhaar auch nicht vergessen, dass diese hin und wieder vielleicht auch einmal zum Tierarzt muss oder während des eigenen Urlaubs in einer Katzenpension untergebracht werden muss. Dementsprechend darf eine Transportbox ebenfalls auf keinen Fall fehlen.

Britisch Kurzhaar aus dem Tierheim adoptieren

Wer sich ausführlich mit den Bedürfnissen von Katzen auseinandergesetzt und in die Rasse Britisch Kurzhaar verliebt hat, kann sich an einen Züchter entsprechender Rassekatzen wenden und findet dort zuckersüße Kitten, die nach üblicherweise mindestens zwölf Wochen abgabebereit sind. Es muss aber nicht immer ein Kitten vom Züchter sein. In den Tierheimen und bei vielen Tierschutzorganisationen suchen zuweilen auch Katzen der Rasse Britisch Kurzhaar ein Zuhause und haben es verdient, endlich Menschen zu finden, die ihnen Liebe und Geborgenheit schenken. So manche Britisch Kurzhaar landet leider im Tierheim und setzt nun alle Hoffnung darin, dass es Tierfreunde gibt, die eine Britisch Kurzhaar aus dem Tierheim adoptieren und es sich nicht einfach machen, indem sie den nächstbesten Züchter aufsuchen. In vielen Fällen ist Katzenliebhabern aber auch gar nicht bewusst, dass auch Rassekatzen wie die Britisch Kurzhaar in Not geraten können und im Tierschutz auf ein neues Zuhause warten. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Katze anzuschaffen, sollte immer auch an die sogenannten „Notfelle“ denken und sich bei den Tierschutzvereinen der Umgebung nach einer Britisch Kurzhaar erkundigen. Gar nicht so selten können die Tierschützer auf entsprechende Katzen verweisen, die dringend ein neues Zuhause suchen.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)