Devon Rex aus dem Tierheim

Die Katzenrasse Devon Rex hat ihren Ursprung in der englischen Grafschaft Devonshire und entstand dort um das Jahr 1960 durch eine Mutation. Darauf weist die Bezeichnung Rex hin, die aus der Kaninchenzucht stammt und eine Fellmutation beschreibt. Unabhängig davon wirkt die Devon Rex als kleiner Kobold in Katzengestalt und erregt so durch ihr besonderes Aussehen immer wieder Aufmerksamkeit. Mindestens ebenso bemerkenswert ist jedoch auch der menschenbezogene Charakter dieser Katzenrasse. All diejenigen, die sich eine außergewöhnliche Rassekatze anschaffen möchten, landen so zuweilen auch bei der Devon Rex. Ob diese wirklich zu einem passt, gilt es im Zuge einer umfassenden Recherche herauszufinden. Diese sollte ein absolutes Muss sein, denn Katzenhalter übernehmen für einige Jahre die Verantwortung für den Stubentiger und sollten bei der Anschaffung keine Zweifel daran haben, dieser auch gerecht werden zu können. Dass viele Menschen daran scheitern, zeigt die Tatsache, dass zahllose Katzen, darunter auch Rassekatzen wie die Devon Rex, in den Tierheimen und Tierschutzvereinen zur Vermittlung stehen. Menschen, die ihr Herz an die Devon Rex verloren haben, sollten dies im Hinterkopf behalten und darüber nachdenken, ob es denn zwingend ein Kitten vom Züchter sein muss. Unabhängig davon, ob es eine Katze von einem Züchter oder aus dem Tierschutz wird, sollten sich Interessenten vorab über die Katzenrasse informieren.

Das äußere Erscheinungsbild der Devon Rex

Die Devon Rex besticht auf den ersten Blick durch ihr außergewöhnliches Aussehen. Dafür sorgt zunächst ihr besonderes Fell, das sie zu einer echten Rexkatze macht. So verfügt die über kurzes, lockiges Haar, das nahezu kein Deckhaar aufweist und stattdessen nahezu gänzlich aus Unterwolle besteht. Dies hat zur Folge, dass das Fell einer Devon Rex Katze an einen Maulwurfspelz erinnert und besonders weich und samtig ist. Ein weiteres Erkennungszeichen sind die gekräuselten Schnurrhaare. Abgesehen vom Fell zeichnet sich die Devon Rex durch einen breiten und flachen Schädel aus. In Verbindung mit den großen Ohren ergibt sich so ein koboldhaftes Aussehen. Wissenswert ist weiterhin, dass eine Devon Rex in der Regel zwischen 2,5 und 4,5 kg auf die Waage bringt.

Das Wesen der Devon Rex

Dass es sich bei der Devon Rex um eine ganz besondere Rassekatze handelt, wird anhand ihres speziellen Aussehens mehr als deutlich. Menschen, die sich eine Katze zulegen möchten, sollten allerdings nicht nur auf das äußere Erscheinungsbild achten und gleichzeitig auch das Wesen berücksichtigen. Anhand dessen gilt es festzustellen, ob diese Katzenrasse charakterlich zu einem passt. Um dies festzustellen, ist es wichtig zu wissen, dass jede Katze eine eigenständige Persönlichkeit ist. Dem Rassestandard entsprechend werden der Devon Rex aber nichtsdestotrotz im Allgemeinen die folgenden Wesensmerkmale zugesprochen:

  • intelligent
  • menschenbezogen
  • kommunikativ
  • temperamentvoll
  • neugierig
  • freundlich
  • treu
  • anhänglich
  • verspielt
  • verschmust
  • aktiv

Wer darüber nachdenkt, sich eine Devon Rex anzuschaffen, sollte wissen, dass diese Katzenrasse auch gut für eine reine Wohnungshaltung geeignet ist. Die Wärme und Geborgenheit der eigenen vier Wände wissen die Stubentiger sehr zu schätzen, wobei sie zugleich die Möglichkeit haben müssen, ihren Spieltrieb und Bewegungsdrang ausleben zu können. Aufgrund ihres sehr sozialen Wesens kommt die Devon Rex allerdings nicht so gut mit Einsamkeit zurecht. So will sie stets ihre Menschen um sich haben und freut sich ansonsten über einen Artgenossen.

Die richtige Ausstattung für die Devon Rex

Unabhängig davon, ob man sich nun eine oder zwei Katzen zulegen möchte, benötigt man als Katzenhalter die richtige Ausstattung, um aus der eigenen Wohnung einen Katzenhaushalt zu machen, in dem sich Samtpfoten rundum wohlfühlen können. Näpfe, hochwertiges Katzenfutter sowie eine Katzentoilette mit Streu dürfen auf keinen Fall fehlen. Darüber hinaus benötigen Katzen artgerechte Spielzeuge sowie einen Kratzbaum, um sich austoben zu können. Bürsten und Kämme dürfen ebenfalls nicht fehlen und sind essentielle Utensilien für die Fellpflege. Im Falle der kurzhaarigen und gelockten Devon Rex fällt die Fellpflege zwar recht überschaubar aus, sollte aber dennoch nicht gänzlich vernachlässigt werden. Ein Körbchen und/oder Liegeplätze am Fenster oder auf dem Schrank werden sehr gerne angenommen und schaffen Ruheoasen für die Katze. Hin und wieder kann es allerdings vorkommen, dass auch reine Wohnungskatzen die eigenen vier Wände verlassen müssen. Beispielsweise für einen Tierarztbesuch ist eine Transportbox oder ein Katzenkorb ein absolutes Muss.

Devon Rex aus dem Tierheim adoptieren

Menschen, die sich Hals über Kopf in die Katzenrasse Devon Rex verliebt haben und keine andere Rassekatze möchten, haben nicht die Erwartung, im Tierschutz fündig zu werden, und wenden sich aus diesem Grund vielfach direkt an einen Katzenzüchter. In den Tierheimen suchen jedoch unzählige Samtpfoten ein neues Zuhause. Darunter befindet sich zuweilen auch die eine oder andere Devon Rex. Diesbezüglich hat man besonders gute Karten bei Tierschutzvereinen, die auf Katzen und mitunter sogar auf Rexkatzen spezialisiert sind.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)