Türkisch Angora aus dem Tierheim

Die Katzenrasse Türkisch Angora stammt, wenig überraschend, aus der Türkei und kann den Angorakatzen zugeordnet werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass es sich dabei um die älteste Langhaarkatzenrasse handelt. Heutzutage existieren zahlreiche Langhaarkatzenrassen, die sich vielfach stark voneinander unterscheiden, doch sie alle eint die Abstammung von der Türkisch Angora. Als eigenständige Katzenrasse gilt die Türkisch Angora bereits seit dem 15. Jahrhundert. Im Laufe des 16. Jahrhundert gelangte sie dann vom damaligen osmanischen Reich ins westliche Europa. Dafür sorgten vor allem türkische Sultane, die Türkisch Angora Katzen an den französischen und englischen Hof verschenkten, um so ihre diplomatischen Beziehungen zu pflegen. In den herrschaftlichen Kreisen Europas fanden sich rasch Liebhaber dieser beeindruckenden Katzenrasse, die bis heute nichts von ihrem Reiz verloren hat, aber längst nicht nur im Hochadel zu finden ist. Die Türkisch Angora entwickelte sich so von einem Statussymbol zu einer allseits beliebten Rassekatze, von der noch heute viele Menschen fasziniert und begeistert sind.

Das äußere Erscheinungsbild der Türkisch Angora

Dass die Türkisch Angora lange Zeit vor allem als Statussymbol und Luxusgeschenk galt, ist angesichts ihres besonderen Aussehens nicht verwunderlich. Zunächst ist hier auf das mittellange Fell zu verweisen, das über keinerlei Unterwolle verfügt und seidig am Körper anliegt. Darüber hinaus besticht die Türkisch Angora durch einen schlanken und zugleich muskulösen Körperbau, der sie elegant und grazil erscheinen lässt. Mit einem Gewicht von 2,5 bis 5 kg gilt sie als mittelgroße Katze. Jede ihrer Bewegungen wirkt anmutig, fließend, geschmeidig und graziös. Die Türkisch Angora hinterlässt so stets einen bleibenden Eindruck und erobert die Herzen der Menschen im Sturm.

Das Wesen der Türkisch Angora

Dass die Türkisch Angora oftmals als perfekte Katze für Familien sowie die Wohnungshaltung beschrieben wird, ist das Resultat ihres bezaubernden Wesens. Menschenbezogen, verschmust, kinderlieb, anpassungsfähig und anhänglich kommt sie daher. Sanftheit und Gutmütigkeit werden ihr ebenso wie ein ausgeprägter Spieltrieb nachgesagt. Darüber hinaus wird die Türkisch Angora dem Rassestandard entsprechend auch als neugierige und aufgeschlossene Katze beschrieben. Die Türkisch Angora verfügt demnach über ein unkompliziertes und bezauberndes Wesen.

Die richtige Ausstattung für die Türkisch Angora

Steht der Einzug einer Katze an, ist die Vorfreude riesig, schließlich ist die Familie künftig um eine Samtpfote reicher, die den ganzen Alltag bereichert. Dass eine Türkisch Angora ihren Menschen viel Freude bereiten kann, steht außer Frage und ist nicht zuletzt auf ihr bezauberndes Wesen zurückzuführen. Gleichzeitig sind diese Rassekatzen eine wahre Augenweide und bezaubern mit einer wunderschönen Optik. Als Halter übernimmt man im Gegenzug die Verantwortung für das Tier und hat für eine artgerechte Haltung zu sorgen. In erster Linie kommt es natürlich auf Liebe, Aufmerksamkeit und Geduld an. Darüber hinaus ist aber auch die richtige Ausstattung wichtig, denn diese trägt maßgeblich zum Wohlbefinden der Katze bei. Zunächst muss man an Näpfe, Futter, eine Katzentoilette sowie Streu denken. Für ein gepflegtes Äußeres ist außerdem eine regelmäßige Fellpflege erforderlich, weshalb Bürsten und Kämme für Halter einer Türkisch Angora Katze unverzichtbar sind. Muss die Katze während des Urlaubs in einer Pension untergebracht werden oder mal zum Tierarzt, benötigt man zudem eine Transportbox. Im Alltag darf der Spaß selbstverständlich nicht zu kurz kommen, weshalb Kratzbäume und andere Kratzmöbel sowie Spielzeuge ebenfalls zur grundlegenden Ausstattung eines jeden Katzenhaushalts gehören. Unter diesen Voraussetzungen kann sich die Türkisch Angora dann in ihrem Heim rundum wohlfühlen.

Türkisch Angora aus dem Tierheim adoptieren

Rassekatzen landen gar nicht so selten wie man meinen könnte im Tierheim. Auch Stubentiger, die einst als Kitten vom Züchter kamen, kann das Schicksal ereilen, so dass sie ihr Zuhause verlieren und zu einem Notfall im Tierschutz werden. Die Türkisch Angora ist davon nicht ausgenommen, so dass Fans dieser besonderen Katzenrasse durchaus auch darüber nachdenken sollten, eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Einige Tierschutzvereine konzentrieren sich auf Rassekatzen im Tierheim und zeigen, dass selbst der Wunsch nach einer bestimmten Katzenrasse verwirklicht werden kann, indem man einer in Not geratenen Vermittlungskatze eine zweite Chance gibt. Es kann sich also lohnen, nicht direkt den nächsten Katzenzüchter aufzusuchen, sondern erst einmal ein paar Tierheime abzuklappern und mit verschiedenen Tierschutzvereinen in Kontakt zu treten. Dabei findet man vielleicht seine absolute Traumkatze der Rasse Türkisch Angora und kann sich so nicht nur einen sehnlichen Wunsch erfüllen, sondern gleichzeitig auch eine gute Tat vollbringen.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)