Orientalisch Kurzhaar aus dem Tierheim

Bei der Orientalisch Kurzhaar handelt es sich um eine recht bekannte Katzenrasse mit einer weltweit großen Fangemeinde. Auch hierzulande erliegen viele Menschen der Faszination dieser Rassekatze und entscheiden sich für eine solche Samtpfote. Zunächst ist es aber ratsam, sich nicht nur mit den allgemeinen Ansprüchen zu befassen, die mit einer Katzenhaltung verbunden sind, sondern auch die Besonderheiten der Orientalisch Kurzhaar zu ergründen. Optisch und charakterlich ist diese Katzenrasse etwas ganz Besonderes und will auch dementsprechend gewürdigt werden. Wissenswert ist außerdem, dass es sich um eine noch recht junge Katzenrasse handelt, die erst seit dem Jahr 1972 anerkannt ist. Die ersten Zuchtversuche wurden allerdings schon in den 1950er-Jahren unternommen. Anders als der Name vermuten lässt, hat die Orientalisch Kurzhaar ihren Ursprung nicht im Orient, sondern in England, wo sie als Varietät der Siamkatze gezüchtet wurde. Die Bezeichnung Orientalisch Kurzhaar ist dabei dem Umstand geschuldet, dass Katzen des Siamtyps im Allgemeinen als Orientalen betitelt werden.

Katzenliebhaber mit besonderem Faible für Orientalen finden vielfach großen Gefallen an der Orientalisch Kurzhaar und haben den Wunsch, ihr Leben mit einem solchen Stubentiger zu teilen. Vorab sollten sie jedoch einige Informationen zu der Katzenrasse einholen.

Das äußere Erscheinungsbild der Orientalisch Kurzhaar

Dass es sich bei der Orientalisch Kurzhaar um eine Kurzhaarkatze handelt, ist nicht weiter verwunderlich. Das äußere Erscheinungsbild dieser Rassekatze wird allerdings noch durch viele weitere Faktoren beeinflusst. So zeichnen sich die Katzen durch eine besondere Eleganz und Anmut aus, die sie ihrem grazilen Körperbau verdanken. Der lange Schwanz unterstreicht diesen Eindruck, der zuweilen auch als neuer Siamtyp bezeichnet wird. Anders als klassische Siamkatzen weisen sie allerdings keine Point- oder Tabby-Markierungen auf. Stattdessen ist das Fell einer Orientalisch Kurzhaar gleichmäßig gefärbt und weist keine Schattierungen auf. Einzige Ausnahme dabei ist die Variante Agouti. Grundsätzlich können Orientalisch Kurzhaar Katzen in den unterschiedlichsten Farbschlägen vorkommen. Der Rassestandard erlaubt hier zahlreiche Varietäten. Allerdings wird die Orientalisch Kurzhaar immer als kleine bis mittelgroße Rassekatze beschrieben, die zwischen 3 und 5 kg auf die Waage bringt.

Das Wesen der Orientalisch Kurzhaar

Nicht nur der dem Siamtyp entsprechende Körperbau macht die Orientalisch Kurzhaar aus, sondern auch ihr liebenswürdiges Wesen. Damit das Zusammenleben mit der Katze klappt, müssen Mensch und Tier charakterlich zusammenpassen, so dass die Optik auf der Suche nach der richtigen Katzenrasse nicht allesentscheidend sein darf. Es kommt vielmehr auf die inneren Werte an, die sich im Falle der Orientalisch Kurzhaar folgendermaßen zusammenfassen lassen:

  • sanft
  • anhänglich
  • sozial
  • aktiv
  • verspielt
  • Menschenbezogen
  • verschmust
  • intelligent

Die richtige Ausstattung für die Orientalisch Kurzhaar

Das kurze Fell der Orientalisch Kurzhaar erspart dem Halter zwar eine aufwendige Fellpflege, eine Katzenbürste sollte aber dennoch zur Grundausstattung gehören. Das regelmäßige Bürsten trägt auch bei Kurzhaarkatzen dem Wohlbefinden bei und entfernt lose Haare zuverlässig aus dem Fell. Näpfe, hochwertiges Futter, schmackhafte Leckerchen, Schlafplätze, eine Katzentoilette sowie passendes Einstreu dürfen selbstverständlich ebenfalls in keinem Katzenhaushalt fehlen. Dies gilt ebenfalls für Kratzmöglichkeiten in Form von Kratzbäumen und anderen Kratzmöbeln. Zur Befriedigung ihres Spieltriebs freut sich die Orientalisch Kurzhaar außerdem über katzengerechtes Spielzeug. Zu guter Letzt dürfte für (angehende) Halter einer Orientalisch Kurzhaar auch noch eine Transportbox beziehungsweise ein Katzenkorb auf dem Einkaufszettel stehen. Darin kann man das Tier vom Züchter beziehungsweise Tierheim nach Hause holen oder auch bei Bedarf zum Tierarzt bringen.

Orientalisch Kurzhaar aus dem Tierheim adoptieren

Der Rassestandard der Orientalisch Kurzhaar gibt Auskunft über das äußere Erscheinungsbild sowie die gewünschten Charaktereigenschaften dieser Rassekatze. Daraus ergeben sich die Ziele, die die Katzenzüchter aktiv verfolgen. Beim Züchter erhält man zudem niedliche Kitten, deren Heranwachsen und gesamtes Leben man als Halter mitverfolgen und begleiten kann. Dass dies ein ganz besonders Erlebnis ist, steht außer Frage. Junge Katzen suchen aber vielfach auch in den Tierheimen ein Zuhause. Zudem trifft man im Tierschutz zuweilen auch auf die eine oder andere ausgewachsene Orientalisch Kurzhaar Katze, die aufgrund unterschiedlichster Umstände ihr Zuhause verloren hat. Auch diese Tiere haben ein eigenes Zuhause bei liebevollen und verantwortungsbewussten Menschen verdient. Dem Wunsch nach einer Katze der Rasse Orientalisch Kurzhaar steht der Tierschutzgedanke keineswegs im Wege. Vor der Anschaffung einer Orientalisch Kurzhaar Katze lohnt es sich also, sich mit der Katzenvermittlung der örtlichen Tierheime und Tierschutzvereine zu befassen. Auf diese Art und Weise gibt man einer Katze in Not eine zweite Chance und unterstützt gleichzeitig den Tierschutz.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)